WANDLUNGSFÄHIG: CAQ-MANDANT WIRD ZUM EIGENSTÄNDIGEN CAQ-SYSTEM

CAQ BEGLEITET DYNAMISCHE UNTERNEHMENSENTWICKLUNG

Nahaufnahme GummiringeWechselnde Eigentumsverhältnisse verlangen von Herstellern immer wieder große Flexibilität. Dasselbe gilt aber auch für deren Lieferanten oder Softwareanbieter. Als die Globus Gummiwerke 2016 aus einem Unternehmensverbund herausgelöst und wieder selbstständig wurden, bewährte sich die Zukunftssicherheit und  Flexibilität der Qualitätsmanagement-Software.

Alle Produkte der Globus Gummiwerke GmbH haben etwas gemeinsam: ein auf den ersten Blick unscheinbares Äußeres. Es sind schlichte schwarze Scheiben aus Elastomer. Doch die Einsatzgebiete sind vielfältig und die Verbreitung beeindruckend: Es handelt sich um Dichtungslösungen, die in den unterschiedlichsten Branchen Verwendung finden. Dazu gehören die Automobilzuliefer- und die Verpackungsindustrie, Elektro- und Sanitärtechnik, Maschinenbau und Bodenbearbeitungsgeräte für die Landwirtschaft. Zu den Kunden gehören u.a.Global Player wie Mann + Hummel, Mahle und Continental. Dabei begrenzt sich das Einsatzgebiet nicht nur auf das Dichten, sondern erstreckt sich auch auf das Dämpfen, Isolieren und Schützen. Die sogenannten Schlauchringe machen die Globus Gummiwerke GmbH zum Marktführer im Bereich Aerosol-Verpackungen. Auf ca. 10.000 Quadratmetern fertigt das Unternehmen 24 Stunden an 7 Tagen die Woche. Alleine im Bereich Aerosol werden zwischen 15 – 18 Millionen Dichtungen pro Tag produziert. Und so findet sich heute in jeder vierten Spraydose eine Schlauchringdichtung der Globus Gummiwerke.

Der Erfolg beginnt 1906 mit der Unternehmensgründung in Ahrensbök, nahe der Ostseeküste. Es ist der Beginn einer bewegten Unternehmensgeschichte, die von starkem Wachstum, Weiterentwicklung, Produktionsübernahmen und Firmeneingliederungen geprägt ist. Zuletzt übernahm 1994 die Poppe GmbH, ebenfalls Hersteller für Dichtungslösungen, die Globus Gummiwerke. Poppe gehört zur Veritas AG, ein Spezialist für Dichtungs-, Fluid- und Thermomanagement. Die Globus Gummiwerke GmbH wurde damit Teil einer global agierenden Kompetenzgruppe für Dichtungs- und Verbindungssysteme. Mit einem weiteren Vorteil: Das bei der Veritas AG im Einsatz befindliche CAQ-System CASQ-it der Böhme & Weihs Systemtechnik gewährleistete nun auch in Ahrensbök ein effizientes und zuverlässiges Qualitätsmanagement.

EFFIZIENTES CAQ: GLOBUS GUMMIWERKE IM VERITAS-INFORMATIONSVERBUND

Die Veritas AG zählt bereits seit 1999 zu den Kunden der Böhme & Weihs Systemtechnik. Im Einsatz ist hier eine mit den Jahren perfekt an Veritas angepasste Lösung für Wareneingangsprüfungen und Reklamationsmanagement. Optimal ausgerichtete Bedienoberflächen, leistungsstarke Analysen, unternehmensspezifische Druckformulare,  selbstdefinierte Auswertungen zu Reklamationen und Lieferqualität – quasi über Nacht bekam Globus Gummiwerke ein fertig konfiguriertes CAQ-System.

Möglich wurde das über die Einrichtung eines sogenannten „Mandanten“. Innerhalb dieses Mandanten griffen die Mitarbeiter des Globus Gummiwerke-Qualitätsmanagements auf den gleichen Server beziehungsweise das gleiche CAQ-System wie die Mitarbeiter der Veritas AG zu. Datentechnisch und organisatorisch arbeitete Globus Gummiwerke aber eigenständig. Das heißt, in die jeweiligen Daten, Benutzerrechte und Strukturen haben die Mandanten gegenseitig keine Einsicht. Je nach Zugriffsrecht nutzen sie aber gemeinsam bestimmte Datensätze, beispielsweise Kataloge zur Fehlerbeschreibung, allgemeingültige Analysen und Veritas-spezifische Druckformulare. Eine optimale Lösung, die die unterschiedlichen Produktionswerke für die ganzheitliche Qualitätsbetrachtung in einem übergeordneten Mandanten zusammenführte und doch alle eigenständig arbeiten ließ.

Doch der nächste Wandel in der Unternehmensgeschichte kündigte sich nur wenig später an und sollte sich diesmal auch gravierend auf das CAQ-System auswirken.

PRODUKTION WIRD VERÄUSSERT, DOCH DAS CAQ-SYSTEM BLEIBT

2016 fiel die Entscheidung auf Seiten von Veritas, die Globus Gummiwerke zu veräußern. Dort stand man damit vor der Entscheidung, wie zukünftig das dann wieder komplett eigenständige Qualitätsmanagement im Wareneingang und in der Reklamationsbearbeitung umgesetzt werden sollte. Diese Entscheidung wurde sofort und voller Überzeugung getroffen. Denn für alle war sofort klar, dass die Arbeit mit CASQ-it auch nach dem Herauslösen aus dem Veritas-Verbund fortgesetzt werden soll. Eine Entscheidung, die auch der neue Investor unterstützt, denn Qualität gehört seit jeher zu einem der herausragenden Unternehmensmerkmale.

Mit Böhme & Weihs hatte man für diese Entscheidung genau den richtigen Partner an der Seite. Denn selbstverständlich sollte nicht mit einem leeren CAQ-System in die neue Eigenständigkeit gestartet werden, sondern bestenfalls wieder mit einem fertig konfigurierten Softwaresystem inklusive Datenbestand. Mit den erfahrenen Projektmitarbeitern bei Böhme & Weihs entstand schnell ein Anforderungskatalog für diesen Schritt:

  • Herauslösen der Globus Gummiwerke-bezogenen Daten aus dem bis dahin genutzten Mandanten
  • Mitnahme aller Artikel-, Kunden- und Lieferanten-Historien, um die Rückverfolgbarkeit zu gewährleisten
  • Gleichzeitiger Wechsel der Datenbank von Oracle zu MS SQL
  • Parametrierung der Kommunikationsschnittstelle zum neuen ERP-System

Und das alles möglichst mit einem Standard-CAQ-System ohne zusätzlichen Programmieraufwand und unter Berücksichtigung des anspruchsvollen Zeitplans. Denn binnen eines Wochenendes sollte die gesamte IT-Infrastruktur des nun wieder unter dem Namen Globus Gummiwerke arbeitenden Unternehmens entstehen – mit allen Softwaresystemen und allen Schnittstellen.

VOM MANDANT ZUM EIGENSTÄNDIGEN CAQ-SYSTEM AN NUR EINEM WOCHENENDE

Den Auftakt bildete ein frühzeitiges Projektgespräch mit der Veritas AG, um detailliert zu definieren, welche Daten aus dem CAQ-System herausgelöst werden durften. Die Herausforderung bestand darin, dass nicht einfach nur die mandantenbezogenen Daten exportiert werden sollten, sondern auch die mandantenübergreifenden Datensätze, wie etwa Kataloge, individuelle Auswertungen und Benutzerdaten mit den dazugehörigen Rechten. Hinzu kamen die Daten und Historien für genau die Lieferanten und Kunden, die durch Globus Gummiwerke übernommen werden sollten.

Am vereinbarten Stichtag um Punkt 12 Uhr endete für die Globus Gummiwerke der Zugriff als Mandant. Und ab diesem Zeitpunkt übernahm das Projekt-Team bei Böhme & Weihs. Entsprechend der vereinbarten Rahmenbedingungen wurde aus dem Veritas-CAQ-System die neue CAQ-Datenbank für die Globus Gummiwerke herausgelöst. Im zweiten Schritt erfolgte die Umstellung aller Daten auf ein neues Datenbanksystem. Die anschließende Installation und Parametrierung des CAQ-Systems hätte problemlos per Fernzugriff durch Böhme & Weihs erfolgen können. Globus Gummiwerke entschied sich jedoch dazu, diese Arbeiten sonntags durch einen Projektmitarbeiter direkt vor Ort in Ahrensbök durchführen zu lassen.

Für Globus Gummiwerke ein großer Vorteil. Denn von nun an arbeiteten die Mitarbeiter nicht nur mit ihrem „eigenen“ CAQ-System, sondern gleichzeitig auch mit der aktuellsten Version von CASQ-it. Fragen zu neuen Leistungsmerkmalen, erweiterten Analysefunktionen und der modernen Bedienoberfläche nach aktuellen Ergonomie-Standards wurden im direkten Gespräch beantwortet. Gewünschte Modifikationen und sogar technische Anpassungen wurden umgehend umgesetzt. Und auch eine ad-hoc Schulung für die Mitarbeiter wurde noch am gleichen Tag durchgeführt.

Noch vor Ende des ersten Arbeitstages war das parametrierte und individualisierte CAQ-System mit dem neuen ERP-System vernetzt und erfolgreich in Betrieb.

CAQ: NOCH UNVERZICHTBARER ALS ZUVOR

Schon der Zugriff als Mandant auf das Veritas-CAQ-System hatte zu einer spürbaren Prozessverbesserung in Wareneingang und Reklamationsmanagement geführt. Seine volle Leistungsfähigkeit zeigt CASQ-it aber nun, wo die Software optimal auf die Abläufe und Arbeitsprozesse von Globus Gummiwerke ausgerichtet ist.

Beginnend im Wareneingang, wo CASQ-it im Zusammenspiel mit dem ERP-System automatisch die Prüfaufträge für die eintreffende Ware generiert. Jetzt allerdings nach der individuellen Systematik von Globus Gummiwerke. So wird nur für die Lieferungen ein Prüfauftrag erzeugt, bei denen eine umfangreiche Wareneingangsprüfung auch erforderlich ist. Beispielsweise bei Lieferanten, mit denen keine Qualitätssicherungsvereinbarungen bestehen oder bei Artikeln, zu denen es in der Vergangenheit bereits Reklamationen gab.

Auch die Bearbeitung von Kundenreklamationen wird mit CASQ-it gesteuert. Basierend auf der Zertifizierung nach IATF 16949 und FDA legt Globus Gummiwerke dabei zur Bearbeitung ausnahmslos jeder Reklamation, ob Verpackungs- oder Geometriefehler, die 8D-Systematik zugrunde. Schritt für Schritt führt CASQ-it die bis zu 7 Prozessbeteiligten durch die Bearbeitung, um Fehlerursachen zuverlässig aufzudecken und erfolgreiche Verbesserungsmaßnahmen zu initiieren.

Mit der neuen Eigenständigkeit weitete Globus Gummiwerke die systematische Fehlerverfolgung auch auf interne Reklamationen aus. Entsprechend der unternehmensspezifischen Strukturen wird mit CASQ-it ausnahmslos jeder entdeckte Fehler verfolgt. Mag das auf den ersten Blick aufwändig wirken, gibt das Ergebnis diesem Vorgehen recht: es sind nur etwa 5 Reklamationen, die monatlich durch Kunden eintreffen. Eine außerordentliche Leistung, wenn man die enormen Produktionsmengen betrachtet.

HARMONISCHE DATENÜBERGABE SICHERT ERFOLG IM AUDIT

In den ersten Audits bei der nun wieder unter dem eigenen Namen agierenden Globus Gummiwerke GmbH war ein Thema von elementarer Wichtigkeit: Die Auditoren der Kunden wollten bewiesen haben, dass zu allen Artikeln und Lieferungen die Rückverfolgbarkeit gewährleistet ist – auch aus den Zeiten des Veritas-Verbunds. Denn anders ließ sich nicht überprüfen, ob es sich bei Lieferanten- und Kundenreklamationen möglicherweise um Wiederholfehler handelte.

Die Mitarbeiter des Qualitätsmanagements reagierten absolut souverän: Alle zurückliegenden Daten, ob zu Artikeln, Kunden oder Lieferanten, waren in CASQ-it verfügbar. Grundlage hierfür war, neben der technischen Leistungsfähigkeit des CAQ-Systems, die harmonische Datenübergabe mit dem ehemaligen Mutterkonzern Veritas. Dieses optimale Zusammenspiel gewährleistete, dass alle wichtigen Daten uneingeschränkt verfügbar waren.

ERFOLGREICHE UNTERNEHMENSENTWICKLUNG MIT DEM RICHTIGEN PARTNER

Der trotz aller großen Veränderungen immer weiter wachsende Erfolg ist wohl das Ergebnis einer außergewöhnlichen Kombination bei der Globus Gummiwerke GmbH. Es ist die extreme Wandlungsfähigkeit in neuen Unternehmenssituationen und dabei gleichzeitig das kompromisslose Festhalten an bestehenden Grundsätzen, wie der absoluten Kundenzufriedenheit durch Qualität.